Immobilienkauf in Zeiten von Corona

Ende eines rasanten Preisanstiegs bei Wohnimmobilien?

Massive Umsatzeinbußen bei Wohn- und Gewerbeimmobilien sind bereits im April sichtbar. Der in den vergangenen zehn Jahren monatlich gehandelte Umsatzdurchschnittswert in Höhe von 5,1 Mrd. Euro konnte mit 2,3 Mrd. Euro im April nicht annähernd gehandelt werden.

Auch wenn Häuser nach wie vor besichtigt und gekauft werden können, so sind Wohnungsbesichtigungen und Notartermine aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen eher schwierig und gehen zurück. Mittlerweile werden Wohnungsbesichtigungen von einigen Maklern bereits digital durchgeführt; manche Interessenten können sich bereits mit Hilfe von Virtual-Reality-Brillen erste Einblicke der Immobilie verschaffen. Schwieriger gestaltet es sich allerdings häufig beim Kauf vermieteter Immobilien, da sich herausgestellt hat, dass die meisten Mieter keine Besichtigungen aufgrund Kontaktbeschränkungen wünschen.

Doch insbesondere die Jobunsicherheit ist ein wesentlicher Faktor, der die Kaufentscheidung für Wohnimmobilien bei vielen Interessenten bremst. Experten gehen daher in Zeiten von Kurzarbeit und steigender Arbeitslosigkeit von sinkenden Preisen am Wohnungsmarkt aus.

Dabei sah es im ersten Quartal des Jahres noch so gut für den deutschen Immobilienmarkt aus. Mit einem Anstieg von 6,6 Prozent erreichten die Preise für Wohn- und Gewerbeimmobilien ein Rekordniveau um die 6,3 Prozent. Dieser Aufwärtstrend dürfte aber mit Ausbruch und der weltweiten Verbreitung des Coronavirus verlangsamt bzw. komplett gestoppt worden sein. Laut einer Umfrage der Bundesbank rechnen befragte Banken mit einer drastisch abnehmenden Nachfrage nach Wohnungsbaukrediten und damit einhergehenden Rückgang ihres Kreditgeschäftes.

Maklervertreter hingegen stufen die derzeitige Situation nicht so kritisch ein. Sie erwarten, dass die Kaufentscheidungen nicht aufgehoben, sondern eher auf einen Zeitpunkt nach der Krise aufgeschoben werden. Zumal die anhaltenden niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt nach wie vor starke Kaufimpulse an Interessenten senden.

Steigerung der Bauzinsen?

Trotz geldpolitischer Lockerungen dürfen Immobilienkäufer von keinen fallenden Zinsen in ihren Baufinanzierungen ausgehen.

Es hat sich sogar gezeigt, dass es bereits am Anfang der Coronakrise zu einer Steigerung der Finanzierungskosten kam. So erhöhte sich beispielsweise der Zinssatz bei einer Finanzierung mit 15 jähriger Zinsbindung von 0,88 auf 1,08 Prozent. Die Entwicklung der Bauzinsen orientiert sich an der Renditeentwicklung bei Bundesanleihen, die steigt. Begründung hierfür: Der Run auf deutsche Staatsanleihen fällt verhalten aus, zumal die Investoren weltweit sehen, dass der deutsche Staat für seine Hilfsprogramme enorm viel Geld aufwenden muss. Rückzahlungen werden infrage gestellt und höhere Risikoaufschläge verlangt. Stärkere Aufwärtsbewegungen versucht die EZB mittels eines massiven Kaufprogrammes abzufedern bzw. zu verhindern.

Allerdings könnte der Aufwärtstrend der Bauzinsen durch die derzeitige Situation der Banken verschärft werden. Die Banken, denen es in Krisen selten gut geht, müssen mehr an ihre Marge denken und setzen verschärft auf überlebenswichtige Gewinne aus dem sicheren Baufinanzierungsgeschäft. So sind vermehrt höhere Zinsaufschläge bei wenig Eigenkapital möglich bzw. sogar Ablehnungen von Baufinanzierungen bei wenig Eigenkapital.

Zunahme der Zwangsversteigerungen?

Zwangsversteigerungen im Immobilienbereich locken insbesondere in Krisensituationen vermehrt Schnäppchenjäger an. Allerdings konnte eine Steigerung der Anzahl der Zwangsversteigerungen mit ca. 17.600 bisher nicht verzeichnet werden. Nach der globalen Wirtschaftskrise 2010 sah das mit Zwangsversteigerungen um die 90.000 Immobilien noch ganz anders aus.

Gleichwohl kann insgesamt noch keine Entwarnung bei den Zwangsversteigerungen gegeben werden da die Implementierung der Corona-Hilfspakete eine Stundung der Baufinanzierungen ermöglicht. Ausfallende Baufinanzierungen werden daher erst nach einigen Monaten bzw. nächstes Jahr ersichtlich werden.

Die Blumenau Finanzplanung berät Sie gerne bei Ihren Finanzierungsüberlegungen.

Blumenau Finanzberatung Aachen - Vermögensberatung Aachen - WhoFinance

Kundenbewertungen

  • Altervorsorgeberatung Aachen für Zahnärztin

    Simone G.

    Zahnärztin

    „Rundum zufrieden! In netter, persönlicher Atmosphäre wurde mit ausreichend Zeit ergründet, was für mich individuell das beste Beste ist in puncto Altersvorsorge, BU und Geldanlagen.“
  • Beratung bzgl. Kapitalanlage und Geldanlagen Aachen

    Dr. Matthias N.

    Agraringenieur

    „Seit vielen Jahren sehr zufrieden! Frühzeitig hat Herr Blumenau dafür gesorgt, dass ich mein Kapital liquide anlege und nicht alles in langlaufende Versicherungsverträge einzahle.“
  • Basisrente Rürup Aachen für Stefan S.

    Stefan S.

    Geschäftsführer

    „Endlich einen gefunden. Herr Blumenau hat eine schnelle Auffassungsgabe, entlastet mich zu 100 % und hat stets fehlerfrei gearbeitet. Sehr positiv ist für mich, dass er auf Honorarbasis arbeitet.“
  • Berufsunfähigkeitsversicherung BU Aachen

    Petra G.

    Geschäftsführerin
    Averto Relocation Service

    „Sehr gute, kompetente und umfassende Beratung, gepaart mit Freundlichkeit! Ich kann ihn zu 200 % weiter empfehlen! Auch in Zukunft werde ich bei allen Fragen rund um meine Finanzplanung gerne mit ihm zusammenarbeiten.“
  • Unabhängige Finanzberatung für die Lehrerin Cornelia B. in Aachen

    Cornelia B.

    Lehrerin

    „Ich lasse mich bereits seit über 10 Jahren von Herrn Blumenau in Sachen Finanzen beraten und bin äußerst zufrieden. Er ist stets erreichbar und versteht es sehr gut, auf persönliche Belange meinerseits einzugehen.“
  • Finanzberatung für den Regierungsdirektor Dr. Johannes B. in Aachen

    Dr. Johannes B.

    Regierungsdirektor

    „Sehr kompetente Beratung! Herr Blumenau widmet sich 100%ig dem Anliegen des Kunden und berät sehr kompetent bei unterschiedlichen finanziellen Situationen.“
  • Unabhängige Finanzberatung Aachen für Jörg T. - Geschäftsführer IP Systems GmbH

    Jörg T.

    Geschäftsführer
    IP Systems GmbH

    „Unabhängige, ganzheitliche Beratung. Ich habe Herrn Blumenau durch ein Beratungsgespräch zur privaten Krankenversicherung kennen gelernt. Ich werde Herrn Blumenau gerne weiter empfehlen.“
  • Anschlussfinanzierung Aachen

    Till P.

    Diplom-Ingenieur

    „Herr Blumenau kam aktiv auf mich zurück. Ich hatte vor 8 Jahren meinen Hausbau über ihn finanziert. Er empfahl mir, die nun derzeit niedrigen Zinsen für die Anschlussfinanzierung in 2 Jahren schon einmal …“
  • Immobilienfinanzierung Aachen für selbstständige Modedesignerin

    Gabriele A.

    Selbstständige Modedesignerin

    „Ein Berater, den man versteht und dem man vertraut. Nach einer Beratung von Herrn Blumenau fällt es mir leicht, mich für eine Finanzierung, Anlage oder Versicherung mit einem guten Gefühl zu entscheiden.“
  • Maßgeschneiderte und unabhängige Finanzberatung aus Aachen für Ingenieure

    Carmen und Manfred R.

    Ingenieure

    „Maßgeschneiderte Beratung! Nicht nur in Sachen Immobilienfinanzierung sondern auch in Altersvorsorge so wie Krankenversicherung haben wir eine rundum umfassende Beratung bekommen.“
  • Baufinanzierung Aachen

    Prof. Dr. Cees R.

    Forschung & Entwicklung

    „Ich bin rundum zufrieden. Seit einigen Jahren berät Herr Blumenau mich in Finanzfragen (Darlehen, Anlagen). Darüber hinaus ist Herr Blumenau ein sehr angenehmer Mensch mit einem guten Sinn für Humor.“