Aktuelles

Stolperfallen beim Hausbau

Klassische Fehler privater Bauherren

Der Prozess eines Hausbaus hat viele Facetten. Während des Planungs- und Bauprozesses muss der Bauherr eine Fülle an Entscheidungen zu Themen treffen, mit denen er sich bis dahin nicht auseinandergesetzt hat. Fehlentscheidungen können womöglich auch im finanziellen Desaster enden.

Die Blumenau Finanzplanung hat einmal die häufigsten Fehler beim Hausbau zusammengefasst, die es zu vermeiden gilt:

Artikel weiterlesen

Weitere Zins-Talfahrt bei Immobilienkrediten

Finanzierungszinsen sinken auf Rekordtief

Negative Bauzinsen beim Baugeld möglich?

Schon seit vielen Jahren können sich Immobilienkäufer über niedrige Zinsen bei der Vergabe von Immobilienkrediten freuen. Und die Geldpolitik der EZB wird sich in naher Zukunft nicht ändern.

Artikel weiterlesen

Umbruch in der Immobilienbranche?

Sind die fetten Jahre vorbei?

Wir blicken zurück auf einen zehn Jahre anhaltenden Boom am Immobilienmarkt, der Experten zufolge nun stagnieren soll.

Indizien wie gestiegene Immobilienpreise sowie eine lockere Kreditvergabe befeuern die Einschätzung der Forscher des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft, die die rosigen Zeiten am Immobilienmarkt für beendet einschätzen.

Artikel weiterlesen

Unzulässige Gebühren bei Umschuldung

Kundenfreundliches BGH Urteil – Bankwechsel nach Zinsbindungsende gebührenfrei

Die obersten Richter des BGH haben am Dienstag, den 10.9. 2019, dieses kundenfreundliche Urteil ausgesprochen: Die bis dato anfallenden Gebühren bei einem Wechsel des Kreditgebers nach Ablauf der Zinsbindung sind unzulässig.

Artikel weiterlesen

Hausbau: Trotz Kosteneinsparungen zum Traumhaus

Kosten-Nutzen-Analyse bei Materialien, Grundriss und Lage

Der eigene Hausbau stellt für die meisten Menschen die größte Investition im Leben dar. Nur selten gibt es ein unbegrenztes finanzielles Budget. Welche Möglichkeiten gibt es sparsamer zu bauen beziehungsweise Zusatzkosten zu vermeiden, um möglichst ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis zu erreichen?
Die Blumenau Finanzplanung hat die wichtigsten Punkte für Sie herausgearbeitet.

Artikel weiterlesen

Altersvorsorge mittels Wohn-Riester

Wohn- Riesterrente versus Geld-Riester

Neben der klassischen Riester Rente hat der Staat vor 10 Jahren die Wohn-Riesterrente eingeführt mit dem Ziel, die private Altersvorsorge zu fördern. Unterstützt werden insbesondere Eigenheimbesitzer, die eine selbstbewohnte Immobilie finanziert haben.

Artikel weiterlesen

Berufsständische Versorgungswerke für Ärzte

Die anhaltende Niedrigzinsphase lässt die Versorgungsansprüche schmelzen

Die Erträge der berufsständischen Versorgungswerke (BVW) sind aufgrund der seit 10 Jahren anhaltenden Niedrigzinsphase nach wie vor beeinträchtigt. Eine Änderung ist aufgrund der angespannten Wirtschaftslage nicht in Sicht.

Artikel weiterlesen

Internationaler Vergleich: Deutsche erwirtschaften unterdurchschnittliche Anlagerenditen

Stupid German money

Ein Team von Wissenschaftler hat in einer Studie systematisch die internationalen Investments deutscher Anleger unter die Lupe genommen. Das Anlageergebnis deutscher Kapitalanleger fällt ernüchternd aus.

Artikel weiterlesen

Ärger beim Bauen

Wie Probleme beim Hausbau vermieden werden können

Bereits vor dem eigentlichen Hausbau sollte jeder Schritt gut bedacht sein. Daher sollten Bauherren sich nicht bereits im Vorfeld von Bauunternehmen unter Druck setzen lassen. Bedingt durch die niedrigen Zinsen ist die Auslastung der Handwerker und Bauunterhemen derzeit enorm hoch. Dies versuchen Bauunternehmen geschickt auszunutzen, indem sie versuchen, den Kunden ihre Bedingungen unterzujubeln.

Artikel weiterlesen

Sparen fürs Alter

Frauen und ihre Altersvorsorge

Das Thema Vermögensaufbau und Altersvorsorge sollte stärker in das Bewusstsein von Frauen treten. Die Gründe hierfür liegen klar auf der Hand. Frauen werden durchschnittlich 5 Jahre älter als Männer. Sie müssen demnach mit dem Vermögen länger auskommen. Gleichzeitig verdienen Frauen im Durchschnitt 20 Prozent weniger. Hinzu kommen gebrochene Lebensläufe, Elternzeit, vermehrte Teilzeitbeschäftigung etc.. Im Ergebnis führt diese fatale Kombination zu massiven Abschlägen bei den Rentenansprüchen. Laut Bundesregierung sind die Rentenansprüche von Frauen 50 Prozent (!!) niedriger als die von Männern.

Artikel weiterlesen

Baufinanzierung: Topzinsen nur bei hohem Kapitaleinsatz

Je mehr Eigenkapital, desto besser

Eine Baufinanzierung ganz ohne Eigenkapital ist heute grundsätzlich möglich. Zumal die Zinsen für Immobilienkredite so niedrig sind wie noch nie. Baukredite mit 20 Jahren Zinsbindung werden von Banken teilweise mit Zinssätzen um 1,5 % angeboten. Was bis vor wenigen Jahren noch undenkbar schien, wird derzeit von einigen Banken vermehrt angeboten. Ein überdurchschnittlich hohes Einkommen und einen sicheren Arbeitsplatz vorausgesetzt, erhalten Kreditnehmer Kredite bis zum vollen Kaufpreis. Lediglich die Kaufnebenkosten sollten aus vorhandenem Eigenkapital bezahlt werden. Anstatt verfügbares Eigenkapital in der Immobilie langfristig zu binden, scheint es für Kreditnehmer zuweilen vorteilhaft zu sein liquide zu bleiben, um beispielsweise unvorhergesehene Ausgaben bezahlen zu können.

Artikel weiterlesen

Wie unterscheiden sich die beiden Formen von Grundschulden?

Gegenüberstellung Briefgrundschuld versus Buchgrundschuld

Die Briefgrundschuld sowie die Buchgrundschuld sind zwei mögliche Facetten der Grundschuld an sich und dienen der Kreditsicherung. Buchgrundschulden werden von Kreditnehmern und Grundstückseigentümer als notwendige Gegenbesicherung für die Bank im Zuge einer Kreditaufnahme angeboten. Die Grundschuld hat die bisher vorherrschende Hypothek in der Praxis weitestgehend abgelöst. Bei einem Verkauf einer Immobilie muss der Erwerber eine Grundschuld bestellen können.

Artikel weiterlesen

Frühzeitige Planung der Anschlussfinanzierung

Hohe Einsparmöglichkeiten durch Preisvergleiche

Am Laufzeitende des ersten Baukredites mit der aktuellen Sollzinsbindung ist in der Regel noch eine hohe Restschuld offen. Hierfür benötigt der Immobilienbesitzer eine Anschlussfinanzierung. Eine Prolongation bei der bisherigen Hausbank erscheint auf den ersten Blick, aufgrund des günstigen Zinstiefs und der wenigen Arbeit, am naheliegendsten. Eine Umschuldung, d.h. die Finanzierung der Restschuld mit einer anderen Bank abzuschließen, kann für den Immobilienbesitzer allerdings durchaus von Vorteil sein. Zumindest ein Preisvergleich ist empfehlenswert.

Artikel weiterlesen

Absicherung von KfW-Darlehen

Wann macht es Sinn, KfW Förderkredite mit einem Bausparvertrag abzusichern?

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert den Immobilienerwerb über vergünstigte Kredit-Zinssätze. Insbesondere die KfW -Programme für den Bau und der Modernisierung von energieeffizienten Häusern sind für Kreditnehmer lukrativ. Zum Teil wird sogar neben den niedrigeren Zinsen auch ein Teil der Schuld erlassen.

Ein Nachteil dieser Förderkredite allerdings ist, dass die Sollbindungsfrist immer auf maximal zehn Jahre festgeschrieben ist. In der Regel schaffen es die Kreditnehmer nicht, das Darlehen in dieser kurzen Zeitspanne  zu tilgen und somit wird eine Anschlussfinanzierung benötigt. Die KfW verlängert das Darlehen meist nur zu marktüblichen Zinsen, die viel höher sein können als heute.

Daher empfiehlt die Blumenau Finanzplanung, sich schon frühzeitig Gedanken über die Absicherung der Restschuld des Förderdarlehens zu machen.

Artikel weiterlesen

Fehler bei der Bewertung von Immobilien

Augen auf beim Hauskauf

Die aktuelle Lage am Wohnungsmarkt gestaltet sich für Käufer zunehmend schwierig. Einerseits steigende Kaufpreisforderungen und gleichzeitig viele Kaufinteressenten, zwingen vielerorts Käufer zu überhasteten Entscheidungen.

Die Situation auf dem Wohnungsmarkt machen sich heutzutage viele private Verkäufer von Wohnimmobilien zunutze. Sie verlangen zunehmend Mondpreise. Dieses wird zwar von den Käufern erkannt. Jedoch unterlaufen Käufern auf anderer Ebene zunehmend Fehler, die sich direkt auf den Immobilienpreis auswirken und im schlimmsten Fall einen Rattenschwanz an Mehrkosten verursachen können.

Artikel weiterlesen

Immobilienfonds

Gegenüberstellung von offenen und geschlossenen Immobilienfonds

Immobilienfonds sind Investmentfonds, die nicht in Aktien oder Anleihen sondern in Immobilien investieren. Mit einem Anteil an einem Immobilienfonds werden Sie als Anleger Miteigentümer von Bürogebäuden, Einkaufszentren oder Wohnanlagen. Möchten Sie ihr Kapital also nicht für eine eigene Immobilie verwenden, können Sie alternativ in einen Immobilienfonds investieren. Das Gute daran: Sie haben hier einen geringen Verwaltungsaufwand und der Einstieg ist auch mit niedrigen Summen möglich.

Allgemeines

Bei Immobilienfonds wird unterschieden zwischen geschlossenen und offenen Immobilienfonds. Der Unterschied zwischen beiden ist sehr groß. Insbesondere was das Anlagerisiko betrifft.

Artikel weiterlesen

Beste Konditionen für Ihre Anschlussfinanzierung

Prolongation oder Umschuldung bei der Baufinanzierung

Läuft der erste Hauskredit mit der jeweiligen Zinsbindung aus, ist die Restschuld im Regelfall noch relativ hoch. Ein verbessertes Finanzierungskonzept oder ein günstigerer Zinssatz wirkt sich daher stark auf Ihren nächsten Finanzierungsabschnitt aus. Die erste Anschlussfinanzierung ist somit in der Regel mit die Wichtigste. Aus diesem Grund sollte von Ihnen eingehend geprüft werden, auf welchem Weg das künftige Darlehen weitergeführt werden soll. Zum einen gibt es die Prolongation des Darlehens und zum anderen die Umschuldung der Finanzierung. Bei einer frühzeitigen Sicherung mit einem günstigen Zinsniveau kann auch ein Forward-Darlehen attraktiv sein.

Artikel weiterlesen

Auswirkungen des Baukindergeldes auf die Immobilienpreise

Das Baukindergeld lässt die Immobilienpreise steigen

Mit ca. 70.000 bewilligten Anträgen ist das Baukindergeld besonders bei Familien mit zwei Kindern seit Beginn letzten Jahres überaus beliebt. Doch jetzt stellt sich heraus, dass die Verkäufer die Baukinder-Prämie auf den Preis aufschlagen.

Artikel weiterlesen

Im Trend: Crowdinvesting

Eine kritische Analyse

Im digitalen Zeitalter wird Crowdinvesting als eine Geldanlagemöglichkeit beworben, bei der viele Personen in unterschiedlichste Projekte relativ kleine Anlagesummen investieren können. Über die große Anlegeranzahl wird dann das benötigte Gesamtinvestitionsvolumen erreicht. Dieses soll dann dazu dienen, bevorzugt Start-Up Unternehmen finanziell zu unterstützen und- im Gegensatz zum spendenbasierten Crowfunding- verlockende Renditen selbst für Kleinanleger zu erwirtschaften. Die Blumenau Finanzplanung hat diese neue Form der Kapitalanlage für Sie unter die Lupe genommen.

Artikel weiterlesen

Was ist bei der Vollfinanzierung einer Immobilie zu beachten?

Baufinanzierung ohne Eigenkapital

In Zeiten niedriger Zinsen und steigender Immobilienpreise wird das Traumhaus auch für Interessenten attraktiv, die noch vor wenigen Jahren nicht an einen Immobilienerwerb gedacht hätten. Inzwischen erwägen auch Familien mit geringem Eigenkapital Wohneigentum zu erwerben und komplett zu finanzieren. Doch ist eine Baufinanzierung ganz ohne Eigenkapital ratsam?

Eine bis dato bewährte Faustregel lautet: 20 Prozent des Kaufpreises sowie die Hauskaufnebenkosten sollten Käufer oder Bauherren aus Eigenkapital mit in die Baufinanzierung einfließen lassen. Hierzu zählen unter anderem Sparguthaben, Geldanlagen, vorhandene Grundstücke und Darlehen von Verwandten. Es können sogar Eigenleistungen von handwerklich begabten Bauherren als Eigenkapital geltend gemacht werden.

Artikel weiterlesen

Bausparsofortfinanzierungen

Bausparen mit Tücken

Bei einem Kombidarlehen, der sogenannten Bausparsofortfinanzierung, werden in der Regel Immobilienkredit und Bausparvertrag miteinander kombiniert. Während der Bausparvertrag mit monatlichen Raten bespart wird, muss das Darlehen für die sofortige Finanzierung nicht sofort getilgt und anfangs nur die anfallenden Zinsen beglichen werden. Die angesparte Summe aus dem Bausparvertrag wird nach einigen Jahren für die teilweise Ablösung des Darlehen eingesetzt. Der verbleibende Rest wird im Rahmen einer Anschluss-finanzierung über ein Bauspar-Darlehen abgewickelt Dieses Bauspar-Darlehen verläuft dann wie ein normaler Immobilienkredit.

Die Kombination von Bausparvertrag und Immobilienkredit ist in der Regel für Kreditnehmer hinsichtlich der ganzen oder teilweisen Umschuldung problematisch. Oftmals werden seitens der Anbieter sehr hohe Vorfälligkeitsentschädigungen gefordert.

Artikel weiterlesen

Sieben wichtige Schritte für Anleger

Kühler Kopf in heißen Tagen

  • Nicht überstürzt handeln.
  • In (vermuteten) Crash-Situationen nicht einfach blind der Masse folgen. Hinterfragen Sie die Ursachen.
  • Misstrauen Sie Crash-Propheten. Deren Trefferquote ist genauso hoch oder niedrig wie die von Berufsoptimisten.

Artikel weiterlesen

Unzufriedenheit bei deutschen Sparern

Vier Argumente für die richtige Geldanlage

Das Anlageverhalten der Deutschen hat sich in den letzten 10 Jahren trotz der anhalten Niedrigzinsen nicht verändert: 80 Prozent sparen in Zinsanlagen wie Tages- und Festgeld. Wenig verwunderlich ist, dass die deutschen Sparer mit den Erträge ihrer Anlagen unzufrieden sind. Die Unzufriedenheit ist im europäischen Vergleich mit 67 Prozent relativ hoch; beim europäischen Durchschnitt sind es nur 49 Prozent.

Eine repräsentative Studie von der Gesellschaft für Konsumforschung ergab jedoch, dass ca.30 Prozent der Deutschen aufgrund der anhaltend niedrigen Zinsen es bevorzugen würden, mit ihrem Geld eher Anschaffungen zu tätigen anstatt ihr Geld anzulegen.

Artikel weiterlesen

Unsere Rentenversicherung - Bestandsaufnahme und Prognose

Späteres Rentenalter aufgrund des demographischen Wandels

Die Grundpfeiler der Rentenversicherung sind Solidität und Vertrauen. Und das wird aufgrund der demographischen Entwicklung immer schwieriger. So wird die Zahl der Rentenbezieher pro Beitragszahler allein in den nächsten vier Jahren um etwa 10 Prozent zunehmen und die Rentenbezugszeit gleichzeitig um ein Jahr steigen. Durch die Einführung der doppelten Haltelinie im Koalitionsvertrag der großen Koalition soll bis 2025 weder der heutige Beitragssatz in Höhe von 20 Prozent noch das heutige Rentenniveau in Höhe 48 Prozent angetastet werden. Eventuelle Finanzierungslücken sollen bei Bedarf durch Steuermittel aufgefangen werden. Genau dies dürfte auf Basis der Zahlen des Rentenberichtes schneller eintreten als gedacht.

Artikel weiterlesen

Ein Leitfaden für den erfolgreichen Umgang mit Börsenschwankungen

Entspannter Umgang mit fallenden Börsenkursen

Die derzeitige Entwicklung an den Börsen aufgrund vielfältiger politischer und wirtschaftlicher Gründe, lässt viele Anleger von Aktien, ETF’s oder anderer Wertpapieren nervös werden. Ein Rückblick auf raue Marktphasen von 2000 bis 2008 und wiederkehrende Wirtschaftszyklen veranschaulicht die Emotionen der Anleger von damals und die Quintessenz für Anleger von heute.

 

Die aktuelle Gemengelage bietet ausreichend Gründe für fallende Kurse bei Aktien und Fonds. Der Handelskrieg, der bevorstehende Brexit, die kriselnde Weltwirtschaft verursachen derbe Buchverluste von 30 bis 40 Prozent bei erfolgsverwöhnten Überfliegern wie Apple, Facebook von Co. Auch Anleger von Fonds oder Indexfonds müssen sich momentan ein dickes Fell zulegen. Der nächste Börsencrash wird schon prophezeit. Hieraus entstehen zwangsläufig Verlustängste bezüglich der Geldanlagen.

Artikel weiterlesen

Kursrückgänge an den Börsen

Sind wir im Bärenmarkt?

Nachdem der Dax seit über 10 Jahren nur gestiegen ist, ist er seit Anfang des Jahres um 18 Prozent gefallen. Von den Höchstständen im Februar trennen ihn sogar 22 Prozent. Auch weltweit gehen die Börsenindizes derzeit in die Knie.

Sind wir bereits in einem Bärenmarkt?

Artikel weiterlesen

Baukindergeld

Die Nachfrage nach der staatliche Immobilienförderung boomt

Seit dem 18. September kann das Baukindergeld zur Finanzierung des Eigenheims beantragt werden. Obwohl diese Förderung umstritten ist, haben laut KfW-Bank bereits 50.000 Familien einen Antrag auf Förderung gestellt.

Clever tilgen mit vermögenswirksamen Leistungen

VL als Tilgungsturbo bei der Baufinanzierung

Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern monatliche Förderungen in Form von vermögenswirksamen Leistungen (VL) an. Diese können zur Abzahlung Ihrer Baufinanzierung verwendet werden. Mittels VL werden Darlehen schneller getilgt, indem die monatliche Tilgungsrate um die Höhe der VL erhöht wird. Der Tilgungssatz kann angehoben werden was wiederum den Anteil der Rate erhöht und den tatsächlichen Kredit schrumpfen lässt.

Artikel weiterlesen

BU-Sonderaktion für Ärzte und Studierende der Humanmedizin

Berufsunfähigkeitsversicherung - Stark vereinfachte Gesundheitsprüfung

Derzeit gibt es eine zweitlich befristete Sonderaktion, die für Ärzte und Studentinnen und Studenten der Humanmedizin, die auf Basis eines normalen Antragsverfahrens keinen BU-Schutz erhalten würden.

Artikel weiterlesen

Der Indikator für erfolgreiches Sparen

Der Realzins

In Deutschland liegt die Inflationsrate derzeit bei 2,5%; Tendenz steigend.

Eine steigende Inflationsrate bedeutet für den deutschen Sparer, dass sein Geld an Kaufkraft verliert. Vor allem bei Konten, die gar nicht oder nur minimal verzinst sind, wird das Geld – unter Berücksichtigung der Inflation – immer weniger wert.

Artikel weiterlesen

Hauskauf: Vorsicht bei der Nebenkostenfalle

Grunderwerbssteuer sparen

Oftmals steht beim Hauskauf die Übernahme von Einrichtungsgegenständen des Vorbesitzers wie z.B. eine Einbauküche oder etwa eine Sauna zur Diskussion. Hierfür wird der Verkäufer bei entsprechender Werthaltigkeit einen angemessenen Preis verlangen, der zum Kaufpreis der Immobilie hinzugerechnet wird. Dies hat jedoch zur Folge, dass der Immobilienpreis steigt und somit auch die anfallende Grunderwerbssteuer und Notargebühren.

Artikel weiterlesen

Hauspreise steigen massiv

Hohe Auslastung bei den Baufirmen

Baufirmen freuen sich derzeit über ein saftiges Umsatzplus in ihren Büchern. Bedingt durch die starke Nachfrage nach Wohnraum und der höheren Baupreise stiegen die Preise für den Neubau von Wohngebäuden nach Zahlen des Statischen Bundesamtes für den August um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat; der stärkste Anstieg der Baupreise seit November 2007.

Artikel weiterlesen

Boomende Börsen

Weltweites Wohlstandswachstum

Weltweit gesehen wächst das Vermögen in privaten Haushalten schneller als in deutschen Haushalten. Diese meiden trotz niedriger Sparzinsen bei Tagesgeldkonten oder Sparbüchern nach wie vor die Börsen. Vor allem in den USA wuchs das Vermögen gegenüber dem Vorjahr um 8,5 Prozent; in Deutschland dagegen nur um 5,1 Prozent.

Artikel weiterlesen

Neueste Entwicklung beim Baukindergeld

Die Bauförderung für Familien ist angelaufen

Ab dem 18. September kann das Baukindergeld bei der KfW beantragt werden . Dieser staatliche Zuschuss soll an Familien mit Kindern und Alleinerziehenden mit geringerem Einkommen gezahlt werden, um ihnen bei der Finanzierung für eine eigene Immobilie unter die Arme zu helfen. In Summe erhält man pro Kind 12.000 Euro Zuschuss, gezahlt wird in 10 jährlichen Raten zu je 1.200 Euro.

Artikel weiterlesen

Weihnachtsspende 2018

Spende an Aachener Engel e.V.

Seit einigen Jahren unterstützt die Blumenau Finanzplanung gemeinnützige Organisationen mit einer Weihnachtsspende. Wie auch im letzten Jahr haben wir uns in diesem Jahr für eine Spende an den regional engagierten Verein Aachener Engel e.V. entschieden.

Artikel weiterlesen

Je früher, desto günstiger

Finanztest: Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein "must have" für junge Leute

Gerade für junge Menschen, die noch in einer Ausbildung oder einem Studium sind, ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung überaus sinnvoll und wichtig. Ausschlaggebender Grund ist sicherlich die geringe staatliche Erwerbsminderungsrente, die im Falle eines Einkommensverlustes durch eine schwere Erkrankung oder einen Unfalles kaum das Existenzminimum sichert.  Ferner sind die Voraussetzungen für den Erhalt einer solchen Erwerbsminderungsrente durch den Staat wie z.B. die versicherungsrechtlichen in Form einer allgemeinen Wartezeit von 5 Jahren, gerade bei jüngeren Menschen schwer einzuhalten.

Artikel weiterlesen

Der Immobiliencheck: Mieten oder Kaufen?

Große Unterschiede der Immobilienpreise zwischen Stadt und Land

Ein Traum vieler Menschen bleibt  ein eigenes Haus oder eine eigene Immobilie. Abzuwägen ist  jedoch, ob kaufen statt mieten wirklich besser ist. Dies hängt von vielen Faktoren ab: dem persönlichen Einkommen, dem Eigenkapital aber auch dem Miet- und Kaufpreisniveau am Wunschort. Eine Gegenüberstellung von Kaufpreis und Miete liefert einen wichtigen Indikator hinsichtlich der Rentabilität des beabsichtigten Investments.

Artikel weiterlesen

Starr war gestern

Flexiblere Gestaltungsmöglichkeiten bei der Baufinanzierung

Fester Zinssatz, fixe Tilgungsraten – diese starre Regel bei der Baufinanzierung ist von vielen Banken mittlerweile aufgeweicht worden. Kreditgeber erlauben ihren Kunden, während der Laufzeit ihre anfangs vereinbarte Tilgungsrate neu zu justieren; während der Zinsbindungsfrist bis zu zwei bis drei Mal und das meist ohne Aufschlag. Diese neu gewonnene Flexibilität ermöglicht vielen  Kredit-nehmern den Baufinanzierungskredit an ihre persönliche finanzielle Situation anzupassen.

Artikel weiterlesen

Generationengerechtigkeit?

Das Wichtigste des neuen Rentenpaketes der GroKo

Rentenniveau und Beiträge

Das sogenannte Rentenniveau soll bis 2025 bei 48 Prozent konstant bleiben und somit können  Rentner stärker vom steigenden Wohlstand profitieren, da das Rentenniveau das Verhältnis von einer Durchschnitts-rente zu einem Durchschnittslohn beschreibt. Steigen also die Löhne, steigen auch die Renten. Die  Standardrente soll nicht unter 48 Prozent des Durchschnittseinkommens sinken und gleichzeitig sollen die Beiträge bis 2025 nicht über zwanzig Prozent des Bruttogehaltes steigen(doppelte Haltelinie). Im Vergleich: Die heutige Beitragsgrenze liegt bei 18,6 Prozent.

Artikel weiterlesen

Kündigungswelle alter Bausparverträge durch die Aachener Bausparkasse

Viele Bausparer widersetzen sich erfolgreich

Grund für die Kündigung tausender Altverträge durch die Aachener Bausparkasse sind die hohen Guthabenzinsen alter Bausparverträge, die für die Bank aufgrund der lang anhaltenden Niedrigzinsphase unrentabel geworden sind. Die Bank begründet Ihr Vorgehen mit einer massiven Störung der Geschäftsgrundlage und wehrt sich gegen die Zahlung der in den Bausparverträgen vereinbarten Guthaben- und Bonuszinsen in Höhe von bis zu 4,5 Prozent.

Artikel weiterlesen

Hat Gold als Krisenwährung ausgedient?

Geldanlage in Gold

Die Investition in Gold galt für Anleger lange Zeit als sichere Anlage. Insbesondere in unsicheren Zeiten wuchs die Nachfrage nach dem Edelmetall was wiederum den Goldpreis steigen ließ. Der derzeit niedrige Goldpreis in Höhe von 1200 Dollar für eine Feinunze resultiert aus der niedrigsten Gold-Nachfrage seit 2009; seit Anfang Juli wird ein leichter Zuwachs an Gold Nachfrage verzeichnet.

Artikel weiterlesen

Die Zukunft der gesetzlichen Rente

Politische Klarheit nur bis zum Jahr 2025

Wie geht es weiter mit unserer Rente? Dieser monströsen Problematik widmet sich eine spezialisierte Rentenkommission die im Auftrag unserer Bundesregierung Lösungsansätze für die Renten nach 2025 liefern soll. Denn nur wer bis 2025 in Rente geht wird die 48 Prozent des Durchschnittseinkommens sicher erhalten; bei späteren Rentnergenerationen sind diese politische Zusagen nicht mehr gesichert.

Artikel weiterlesen

Berufsunfähigkeit

Leistungsbereitere Versicherer

Wenn es hart auf hart kommt ist es für die Kunden entscheidend, das der Berufsunfähigkeitsschutz greift und der Einkommensverlust über die Berufsunfähigkeitsrente aufgefangen wird.

Eine Studie von Morgen & Morgen, die die Leistungsbereitschaft von 53 Gesellschaften hinsichtlich Ihres  Berufsunfähigkeitsratings prüfte, fand jetzt heraus, dass sich insgesamt in den letzten zehn Jahren die Zahlungsbereitschaft in der Branche verbessert hat.

Artikel weiterlesen

Immobilie in Aachen in attraktiver Wohnlage (Nähe Tierpark) von privat zu verkaufen

Angebot eines Kundenobjektes, daher provisionsfreie Vermittlung

 

Einfamilienhaus, Baujahr 1966

Wohn- und Nutzfläche  182 m²

Grundstück 893 m²

Voll unterkellert

Kaufpreis 750.000 EUR

 

Weitere Informationen liefern wir gerne auf Nachfrage unter 0241/ 40 15 830.

Neues Urteil des Bundesgerichtshofes

Lebensversicherer dürfen bei Alt-Verträgen Reserven kürzen

Was Sie hierzu wissen müssen. Das Wichtigste in Kürze:

Die aktuelle historische Niedrigzinsphase lässt die Renditen von Lebensversicherungen schmelzen und Versicherer und Sparer streiten sich um jeden Euro. Der Konflikt zwischen den Beiden wurde nun vom BGH mit einem Urteil beendet, gemäß demnach ein Versicherer in wirtschaftlich schwieriger Lage ausscheidenden Kunden ihren Anteil an Bewertungsreserven bzw. Kursgewinne an festverzinslichen Wertpapieren kürzen darf, wenn er andernfalls garantierte Leistungen nicht mehr auszahlen kann.

Artikel weiterlesen

Hickhack beim Baukindergeld 2018

Hausbau/Hauskauf

Die Baufinanzierungshilfe für Familien mit geringerem Einkommen soll jetzt rückwirkend zum 1. Januar 2018 gezahlt werden. Kein Geringerer als unser Vizekanzler Olaf Scholz hatte zunächst  die Reißleine gezogen und den Vorschlag einer Wohnflächenobergrenze eingebracht.  Die Koalitionsspitze von Union und SPD hat sich nun gegen eine Quadratmeterbegrenzung entschieden.

Artikel weiterlesen

Schlichter statt Richter!

Schlichtung von Konflikten beim Hausbau

Kommt es beim Bauen, Instandsetzen oder Renovieren zu Streitigkeiten zwischen den Vertragspartnern, d.h. zwischen dem Bauherren und den bauausführenden Unternehmen, empfiehlt es sich anstelle eines teuren und langwierigen Gerichtsverfahrens ein Vermittlungsverfahren bei der Handwerkskammer einzuleiten. Zuständige Handwerkskammern sind gesetzlich dazu verpflichtet, Vermittlungsverfahren auf den Weg zu bringen. Diese sind in der Regel kostenlos. Hierfür benötigt die Handwerkskammer ein Schreiben des Verbrauchers über den strittigen Sachverhalt und ggf. einen Lösungsvorschlag, welches an die beklagte Firma weitergeleitet wird. Die Handwerkskammer fungiert ausdrücklich als vermittelndes Bindeglied zwischen den zerstrittenen Vertragspartnern.

Artikel weiterlesen

Der Turbo unter den Tilgungsformen

Im Fokus: Das Volltigerdarlehen

Ihre  Baufinanzierung

Ein  Volltigerdarlehen bringt für den Kreditnehmer eine hohe monatliche Belastung mit sich. Gleichzeitig  lockt der Tilgungsturbo mit schneller Schuldenfreiheit und attraktiven Zinsrabatten.

Die heutigen Hypothekenzinsen sind nach wie vor extrem niedrig und daher lohnt es sich, eine lange Zinsbindung zu vereinbaren. Dies gelingt am besten mit einem Volltigerdarlehen.

Das Volltigerdarlehen ist ein Kredit bei dem die Restschuld am Ende der Laufzeit komplett abbezahlt ist. Somit ist es zu unterscheiden vom klassischen  Annuitätendarlehen, bei dem am Ende der Zinsbindung eine Anschlussfinanzierung notwendig ist.

Artikel weiterlesen

Die 7 Sünden bei der Kapitalanlage

Die 7 Sünden bei der Kapitalanlage

1. Kurzfristiges Denken

Die meisten Anleger sind bei ihren Anlageentscheidungen zu kurzfristig orientiert. Ihr Augenmerk liegt lediglich auf der Entwicklung des Titels der vergangenen Wochen oder Monate. Diese kurzfristige Denkweise entpuppt sich häufig als ein Fehler, da Aktienkurse kurzfristig gesehen sehr sensibel auf externe Ereignisse wie z.B. Unternehmensnachrichten reagieren. Dabei hängt die Wertentwicklung von verschiedenen Faktoren ab. Eine Analyse der Kursentwicklung der letzten Jahre sowie eine Prognose auf Sicht von mindestens fünf Jahre dient für Anleger als fundierte und sichere Basis für Ihre Kaufentscheidung.

Artikel weiterlesen

Traumhafte Konditionen bei Anschlusskrediten

Forwarddarlehen

Aufgrund der niedrigen Zinsen gelingt es Immobilienbesitzern bei der Anschlussfinanzierung Ihrer Immobilie schneller schuldenfrei zu werden. Die Voraussetzungen dafür sind derzeit aufgrund Traumkonditionen bei Anschlusskrediten auf jeden Fall gegeben. Ferner können Immobilienbesitzer mit einem Volltigerdarlehen die Abhängigkeit von möglichen Zinssteigerungen ausschließen.

Artikel weiterlesen

Änderungen beim Bauvertragsrecht

Gesetzliche Neuänderungen

Ab Januar 2018 gilt das neue Bauvertragsrecht, welches Verbesserungen und Mindestangaben für private Bauherren enthält. Eine Verbesserung ist unter anderem das Recht auf eine ordentliche und umfassende Baubeschreibung, die allerdings nach wie vor in vielen Baubeschreibungen fehlt.

Artikel weiterlesen

Das richtige Timing beim Hausbau

Vor- und Nachteile der verschiedenen Jahreszeiten zum Baubeginn

Im Frühjahr herrscht auf dem Bau Hochkonjunktur. Der richtige Zeitpunkt für den Hausbau sollte jedoch vom Bauherren gut überlegt werden. Denn jede Jahreszeit birgt unterschiedliche Gefahren, die den Hausbau langfristig schädigen können. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick:

Artikel weiterlesen

Klassische Anlegerfehler

Investment- Tipp

1.Keine Streuung des Risikos

Wer sein Depot auf Erfolg trimmen will, sollte sein Vermögen über verschiedene Anlagen verteilen. Die Streuung in jeder Anlageklasse ist ebenfalls von Vorteil.

Artikel weiterlesen

Die unbezahlbaren Rentenpläne der Bundesregierung

Deutsche Rentenversicherung

Klafft eine Finanzierunglücke zwischen immer höheren Kosten bei gleichzeitig sinkenden Beitragszahlern auf?

Führende Rentenforscher haben in Berechnungen herausgearbeitet, dass bei Realisierung der Rentenpläne der Bundesregierung jährliche Zusatzkosten in Milliardenhöhe entstehen würden. Resultierend aus der sinkenden Zahl der Beitragszahler bei gleichzeitig ansteigender Zahl von Rentenempfängern, könnte die so entstehende Finanzierungslücke nur durch Überweisung von Steuergeldern an die Rentenkasse geschlossen werden.

Artikel weiterlesen

Berufsständische Versorgungswerke für Ärzte

Leistungskürzungen für Ärzte

Ausgangslage

Angesichts der seit 10 Jahren anhaltenden Niedrigzinsphase wird die Ertragssituation der Versorgungswerke nachhaltig beeinträchtigt; die Versorgungswerke rutschen unter ihr selbst gesetztes Zinsziel, dem Rechnungszins.

Den Ärzten drohen somit Renteneinbußen. Leistungszusagen der Versorgungswerke können ohne Einstandspflicht oder Haftung gekürzt werden. Daher empfiehlt es sich für Ärzte, ihre zugesagte Versorgung regelmäßig zu prüfen, um etwaigen Rentenkürzungen frühzeitig durch geeignete Maßnahmen entgegenzuwirken.

Artikel weiterlesen

Die zwölf Stufen zum Traumkredit (2 von 2)

Eigenheimfinanzierung

6. Eigene Bedürfnisse benennen

Um ein passendes Konzept zu erstellen sind Informationen über persönliche Zukunftspläne (wie z.B. Elternzeit)  sowie finanzielle Entwicklungen für den Berater unabdingbar.

Flexible Optionen wie Sondertilgungen sollten in die Überlegungen mit einbezogen werden. Diese sind oftmals ohne Zuschlag möglich.

 

Artikel weiterlesen

Die zwölf Stufen zum Traumkredit (1 von 2)

Eigenheimfinanzierung

Alles beginnt mit einem Kassensturz, der den Rahmen für eine mögliche Immobilie absteckt.

Wichtige Punkte, die Sie als Immobilienkäufer vorab abklären sollten:

  • längerfristige Eigennutzung der Immobilie (über 10 Jahre) aufgrund der hohen Kaufnebenkosten
  • Vorhandenes Eigenkapital in Höhe von mindestens 10 bis 20% des Kaufpreises
  • Sie sollten bereit sein, sich um anfallende Reparaturen selbst zu kümmern

 

Folgende Stufen auf dem Weg zum Traumkredit sind zu durchlaufen:

Artikel weiterlesen

Die wichtigsten Fragen zur Immobilienfinanzierung

Immobilienfinanzierung

Die wichtigsten Fragen zur Immobilienfinanzierung

1.Ist eine Finanzierung der Immobilie heute noch günstig?

Trotz eines zu erwartenden Anstiegs der Baukreditzinsen in den kommenden Jahren sind die Zinsen heute mit 2,1% für 20 Jahre nach wie vor günstig. Gleichwohl kann man mit den richtigen Entscheidungen bei der Laufzeit und Dauer der Zinsbindung des Kredits, bei der Festlegung der monatlichen Tilgung, bei der Einbringung des Eigenkapitals und der Wahl der richtigen Bank einige tausend Euro einsparen.

Artikel weiterlesen

Änderungen für KfW Programme

Verschlechterung der Konditionen

Folgende Änderungen treten für die KfW Programme 151/152 und 153 ab April 2018 in Kraft.

Ab dem 17.04.2018 werden sich die Konditionen für die Programme wie folgt verschlechtern:

Artikel weiterlesen

Wichtiges rund ums Thema Bauen

Hausbaufinanzierung

Das Projekt Hausbau stellt für die meisten privaten Bauherren eine der größten Entscheidungen im Leben dar. Deshalb sollten bei derart wichtigen Entscheidungen Experten hinzugezogen werden. Denn nicht alles ist im Internet zu recherchieren. Oftmals mangelt es beim Bauherren am vollumfänglichen Wissen wie z.B. vorhandene Abhängigkeiten einzelner Gewerke untereinander sowie einfach nur an der Zeit, den Prozess des Hausbaus alleine zu begleiten.

Artikel weiterlesen

Klassische Fehler bei der Immobilienfinanzierung

Baufinanzierung

Aufgrund der niedrigen Zinsen rückt der Traum vom Eigenheim für viele Verbraucher in greifbare Nähe. Teure Objekte in der Region scheinen durch günstige Finanzierungskonzepte erschwinglich zu sein.

Damit die Immobilienfinanzierung auf einem soliden Fundament steht sollten daher folgende Fehler vermieden werden:

Artikel weiterlesen

So punkten Sie bei den Banken

Wichtige Aspekte bei einer Baufinanzierung

Wenn Sie in der Vorbereitung auf ein Finanzierungsgespräch sind, ist es hilfreich zu wissen, welche Aspekte hilfreich sind, um gute Konditionen zu erhalten - und welche Stolpersteine es zu vermeiden gilt. Leider kann man dabei nicht alles selbst beeinflussen.

Artikel weiterlesen

Keep cool! Was tun bei Kursschwankungen?

Fallen die Börsenkurse wie z.B. im Januar diesen Jahres, sind viele Anleger schnell dazu verleitet, ihre Aktien zu verkaufen. Das ist oftmals keine gute Lösung. Daher sind Ausdauer und Geduld bei gleichzeitiger Nutzung einer robusten Anlagestrategie  der Garant für höhere Rendite.

Artikel weiterlesen

Mit Aktien liegen sie langfristig sicher!

Rückblickend auf mehr als 200 Jahre Kapitalmarktgeschichte kann die wohl bekannteste Börsennachricht von dem Börsenaltmeister Andre Kostolany „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten“ immer noch herangezogen werden. Denn damals wie heute zeigt sich, dass sich Geduld beim Kauf von Aktien langfristig auszahlt.  Gleichwohl sind Aktien im Vergleich zu Anleihen und Festgeld langfristig weniger riskant.

Artikel weiterlesen

Schwarze Schafe

Zusatzgebühren von Maklern beim Hauskauf

Die Nachfrage nach Wohnraum ist nach wie vor riesig.  Vor allem in Großstädten wie z.B. in Berlin ist der Markt enorm angespannt, da häufig die Nachfrage deutlich über dem Angebot an Wohnungen stehe. Diese für den Interessenten oft ausweglose Situation versuchen nun einige Makler schamlos auszunutzen, indem sie Gebühren für unterschiedlichste Dinge aufrufen. Dabei lassen sich die Makler die kreativsten Extras einfallen.

Artikel weiterlesen

Alles sauber!

Ethisches Investment

Die Zahl der Anleger an den Finanzmärkten, die eine bewusste Geldanlage präferieren, nimmt kontinuierlich zu. Allerdings ist das Angebot an sauberen Geldanlagen für Privatanleger noch recht überschaubar. Welche Anlagemöglichkeiten sind möglich?

Artikel weiterlesen

Sind Bitcoins eine geeignete Kapitalanlage?

Geldanlage in Kryptowährungen

Derzeit ist die Aufregung um die Kryptowährung Bitcoin riesig. Gleichzeitig ist sie auch ein Paradebeispiel über die Tücken der stetig wachsenden Finanzglobalisierung.

Artikel weiterlesen

Neuregelung der Betriebsrente

Betriebliche Altersvorsorge (BAV)

Um die Betriebliche Altersvorsorge  zu stärken, hat die große Koalition eine Reform (mit dem sperrigen Namen Betriebsrentenstärkungsgesetz) angestoßen, die für neue Verträge ab 2018 gilt.

Die Neuerungen sehen wie folgt aus:

Artikel weiterlesen

Haus und Wohnung optimal finanzieren

Baufinanzierung

Der Prozess eines Hausbaus kann sich oftmals über Monate und sogar über Jahre hinziehen. Dreh- und Angelpunkt sind als erstes die eigenen Finanzen. Vor dem Kauf einer Immobilie sollten Sie sich darüber im Klaren sein und entscheiden, welches Finanzierungsvolumen Sie tragen können.

Artikel weiterlesen

Haus in Wohnung optimal finanzieren II (Stichpunkte)

Baufinanzierung

Die wichtigsten Punkte für eine optimale Finanzierung habe ich in Kürze zusammengefasst:

Artikel weiterlesen

Bausparen ist Geldvernichtung

Verbraucherzentrale rät von Bausparverträgen ab

Neben dem Sparbuch zählt auch der Bausparvertrag bei Verbrauchern zu den beliebten Verträgen, die fast jeder hat aber keinem nützen (außer den Anbietern). Verbraucherschützer bestätigen nun, dass Bausparen in den meisten Fällen unwirtschaftlich ist.

Artikel weiterlesen

Baufinanzierung: Eigenheim macht glücklich

Europäische Studie zur Wohnsituation

Eine europäische Studie zeigt es: In allen Ländern sind Mieter als auch Eigenheimbesitzer mit Ihrer Wohnsituation im Wesentlichen zufrieden. Die Eigenheimbesitzer äußern sich gleichwohl noch etwas positiver zu Ihrer Wohnsituation.

Artikel weiterlesen

Altersarmut ist weiblich

90 Prozent der Frauen bekommen weniger als 1.000 EUR Rente

Die Nationale Armutskonferenz betont, dass Frauen stärker armutsgefährdet sind als Männer. Das gilt sowohl für die jungen Frauen als auch für die Frauen im Alter. Sie verdienen im Schnitt weniger, haben öfter Brüche im Lebenslauf durch Kindeserziehung und Pflege der Eltern und arbeiten oft ehrenamtlich im sozialen Bereich. Dies hinterlässt massive Spuren bei den Rentenansprüchen.

Artikel weiterlesen

Beitragsbemessungsgrenze 2018

Neue Höchstbeiträge in der GKV

Die Bundesregierung hat die neuen Beitragsbemessungsgrenze (BBG) in der Kranken- und Pflegeversicherung festgelegt. Diese erhöht sich von derzeit 52.200 EUR auf 53.100 EUR. Die Höchstbeiträge für die GKV erhöhen sich danach wie folgt:

Artikel weiterlesen

Faktencheck Baufinanzierung

Die wichtigsten Punkte bei einer Finanzierung

Bei der Finanzierung einer Immobilien gibt es zahlreiche Punkte, die beachtet werden sollten. Die wichtigsten habe ich für Sie stichpunktartig zusammengestellt:

Artikel weiterlesen

Das irrationale Sparverhalten der Deutschen

Geldanlage

Seit Jahren haben wir ein Umfeld sinkender Zinsen. Während das Zinstal für Baufinanzierungen mittlerweile durchschritten zu sein scheint, liegt der durchschnittliche Tagesgeldzins inzwischen bei 0,15%. Selbst Online-Banken zahlen kaum mehr als 0,5%. Auf der anderen Seite steigt die Inflation wieder langsam an. Diese liegt in Deutschland derzeit bei 1,7%. Für die deutschen Sparer hat das spürbare Konsequenzen einer negativen Realverzinsung:

Artikel weiterlesen

Schlüsselbegriffe einer Finanzierung

Baufinanzierung

Wenn Sie ein Haus kaufen oder bauen möchten, kommen Sie in der Regel nicht um eine Finanzierung herum. Wenn Sie sich mit dem Finanzierungsberater auf Augenhöhe unterhalten möchten, ist es hilfreich, die wichtigsten Begriffe im Rahmen der Finanzierung zu kennen und zu verstehen.

Artikel weiterlesen

Investmentsteuerreformgesetz (InvStRefG)

Kapitalanlage Aachen

Ab 01.01.2018 greift eine Steuerreform, die Investmentfonds betrifft. Ziel des Gesetzes ist eine Vereinfachung der Fondsbesteuerung.

Artikel weiterlesen

Forward-Darlehen

Forward Darlehen schonen die Nerven

Wenn Sie Ihr Haus vor 10 Jahren gekauft haben und nun eine Anschlussfinanzierung suchen, können Sie sich glücklich schätzen. Derzeit erhalten Sie Darlehen zu einem historisch niedrigen Zinsniveau. Aber auch, wenn die Zinsbindung Ihres Darlehens erst in 2 Jahren ausläuft, können Sie sich die aktuellen Zinsen schon für die darauf folgende Zeit sichern.

Artikel weiterlesen

Baufinanzierung: Achtung Zinsfalle

Worauf Darlehensnehmer achten sollten

Aufgrund der derzeitigen Niedrigzinsphase ist die Anschaffung von Wohneigentum aktuell äußerst attraktiv. Nach Ende der Zinsbindung lauern jedoch Gefahren.

Artikel weiterlesen

Kapitalanlage: Was bringt das Jahr 2017?

Über den Sinn von Börsen-Prognosen

Zum Beginn eines Jahres geben viele Experten Prognosen für den Börsenverlauf des Jahres ab. Und wie in jedem Jahr werden fast alle daneben liegen.

Wie die FAZ am 6. Januar 2017 veröffentlicht, kommt eine Studie der Sutor Bank zu einem „vernichtenden Ergebnis“.

Artikel weiterlesen

Zinsen fallen, Inflation steigt. Was tun?

Geldanlage in Niedrigzinsumfeld

Im Vergleich zu den eher stagnierend niedrigen Zahlen der vergangenen Jahre (2015 durchschnittlich 0,3%, 2016 zwischen 0% und 0,4%), hat die Inflationsrate in jüngster Zeit deutlich angezogen. Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden gab im Januar einen Verbraucherpreisindex für Dezember 2016 in Höhe von 1,7 % an, so hoch wie seit 2013 nicht mehr und mehr als doppelt so hoch wie im Monat zuvor (0,8%).

Fakt ist: Inflation vernichtet grundsätzlich Vermögen.

Artikel weiterlesen

Eignen sich Immobilien als sichere Geldanlage?

Immobilienfinanzierung

Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren risikoscheue Anleger bevorzugt in Immobilien. Diese scheinen eine sicherere Investition zu sein, die nie an Wert verlieren wird.

Artikel weiterlesen

Wie sicher ist die Versorgungswerk-Rente?

Versicherungswerke im Niedrigzinsumfeld

Deutschlandweit verwalten 17 Versorgungswerke die Altersversorgung für Ärzte. Im Vergleich zu der Deutschen Rentenversicherung boten diese historisch höhere Rentenleistungen und waren die attraktivere Wahl.

Während bei der gesetzlichen Rentenversicherung das Umlageverfahren angewandt wird, funktioniert die Verwaltung des Kapitals in den Versorgungswerken – ähnlich wie bei Lebensversicherungen – nach dem sogenannten Umlageverfahren. Ungefähr 70% des Bestandes wird in risikoarme und stabile Staats- und Unternehmensanleihen investiert und erwirtschaftete damit in der Vergangenheit attraktive Renditen.

Das seit Jahren bestehende Niedrigzinsniveau wirkt sich jedoch inzwischen auch auf die Erträge der Versorgungswerke aus. Die Auswirkungen auf die Erträge sind ebenso gravierend wie bei Lebensversicherungen.

Artikel weiterlesen

BU Branchenlösung für Medizinstudenten

Konsortiallösung für Studierende der Human- und Zahnmedizin

Speziell für Studierende der Human- und Zahnmedizin bietet das Konsortium Klinikrente eine BU-Absicherung, die genau auf Mediziner zugeschnitten ist und mit Bestnoten bewertet wurde. Das Gute:

Artikel weiterlesen

BU ohne Gesundheitsprüfung

BU für Ärzte

Die Annahmekriterien für Berufsunfähigkeitsversicherungen sind in den letzten Jahren deutlich angezogen. Schon vermeintlich leichte Vorerkrankungen führen zu Risikozuschlägen oder Leistungsausschlüssen. Im Ergebnis wird es für einen Versicherten immer schwieriger einen BU-Vertrag zu Normalkonditionen zu erhalten.

Für Ärzte gibt es jedoch oftmals die Möglichkeit OHNE Gesundheitsprüfung eine BU-Absicherung zu erhalten.

Artikel weiterlesen

Kapitalanlage: Risiko wird belohnt

Vermögende Haushalte erwirtschaften höhere Kapitalrenditen

Eine Studie der Bundesbank hat beobachtet, dass sich das Anlageverhalten der Deutschen trotz der niedrigen Zinsen nicht angepasst hat. Sie legen ihr Geld trotzdem weiterhin sehr konservativ an – faktisch ohne Ertrag. Die Vermögenden konnten dagegen aufgrund boomender Börsen ihr Vermögen mehren.

Artikel weiterlesen

Kapitalanlage: Risiko Bargeld

Robuste Portfolios als Alternative

Laut Deutscher Bundesbank horten die Deutschen ca. 110 Milliarden Euro Bargeld in Ihren Wohnungen. Statistisch sind das 1.300 EUR je Bürger. Dabei verstecken sie das Geld an vermeintlich originellen Stellen, die sie als besonders sicher wähnen.

Deutlich ansteigende Einbruchszahlen sind eine bedenkliche Konsequenz der privaten Bargeldhortung.

Artikel weiterlesen

Ewiges Recht auf Kündigung

Urteil zu Lebensversicherungen

Eine Versicherung ist mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen ein "ewiges Widerrufsrecht" beim Verfassungsgerichts gescheitert. Die Versicherung hatte sich gegen BGH-Urteile gewehrt, die Kunden ein "ewiges Widerrufsrecht" bei fehlerhaften Belehrungen ermöglicht.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat Kunden ein "ewiges Widerrufsrecht" eingeräumt, wenn der Vertrag auf Basis fehlerhafter Belehrungen zustande gekommen ist. Der BGH bezieht sich hierbei auf Europarecht.
Im Ergebnis müssen Versicherung bei einem Widerruf eines Kunden den Vertrag so behandeln, als wäre er nicht geschlossen worden. Die eingezahlten Beträge müssen dem Kunden in diesem Falle auch nach Jahren noch komplett zurück gezahlt werden.
Für Kunden ist diese Regelung deutlich vorteilhafter als eine Vertragskündigung. Hier würde dem Kunden nur der Rückkaufswert zustehen. Dieser ist aufgrund der Vertragskosten oftmals geringer als die eingezahlten Beträge.

Artikel weiterlesen

Offene Immobilienfonds nach dem Brexit

Kapitalanlage

Deutsche Immobilienfonds haben ca. 8 Milliarden Euro in Großbritannien investiert. Der Anteil von britischen Immobilien beträgt in einzelnen Fonds bis zu 22,5%. Die Effekte des Brexits auf die Immobilienfonds hält Mario Schüttauf, Fondsmanager des Immobilienfonds Hausinvest, für überschaubar. Beim Hausinvest sind die Währungsrisiken fast vollständig abgesichert. Darüberhinaus verfügen alle großen Immobilienfonds derzeit über eine ausreichende Liquidität, um eventuellen Verkaufswünsche nachkommen zu können. Schließlich gab es in den letzten Monaten einen regelrechten Run auf die konservativ ausgerichtete Kapitalanlage offene Immobilienfonds.

Kündigung von Immobiliendarlehen nach 10 Jahren

Wussten Sie schon?

Dass Sie alle Immobiliendarlehen nach Ablauf von 10 Jahren kündigen können? Und das sogar ohne Vorfälligkeitsentschädigung?
Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre alten, teuren Darlehen zu beenden
und die Finanzierung zu aktuellen Marktbedingungen fortzuführen. Sie können dabei zumeist mehrere tausend Euro sparen.

VBL Zusatzversorgung senkt Rechnungszins auf 0,25%

Klinikrente bleibt erste Wahl

Für Neuverträge zur freiwilligen Versicherung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) wird ab 1. Juni 2016 der Garantiezins weiter abgesenkt auf 0,25%.
Im Vergleich hierzu bietet das Versorgungswerk Klinikrente derzeit eine Garantieverzinsung von 1,25%. Für Ärzte, die über Ihren Arbeitgeber eine attraktive Altersversorgung (BAV) aufbauen möchten, bleibt die Klinikrente die erste Wahl.

BU-Sonderaktion für Rechtsanwälte und Steuerberater

BU mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

Haben Sie aufgrund von Vorerkrankungen Probleme eine BU-Absicherung zu erhalten? Sie sind Rechtsanwalt oder Steuerberater? Dann könnte die folgende BU-Sonderaktion für Sie interessant sein.

Artikel weiterlesen

Spiegel Online

Diesen Versicherungsvermittlern vertrauen die Kunden

Echter Experte oder nur Verkäufer? Bei Versicherungen geht die Beratungsqualität weit auseinander. Hilfreich kann die Meinung anderer Kunden sein. Eine Liste des Portals WhoFinance zeigt die Vermittler mit den besten Noten in Ihrer Region.

Artikel weiterlesen

Aktuelles BGH-Urteil stärkt Kreditnehmern den Rücken!

Widerruf von Immobilienkrediten

Bei einem Großteil der seit 2002 geschlossenen Immobilienfinanzierungen sind die Widerrufsbelehrungen fehlerhaft. Kreditnehmer können viele Tausend Euro sparen, indem sie diese Verträge widerrufen und sich auf Basis der aktuell niedrigen Zinsen refinanzieren.

Artikel weiterlesen

Wie werde ich bestehende teure Baukredite los?

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat festgestellt, dass mehr als 2/3 aller bestehenden Finanzierungsverträge nach geltender Rechtsnorm fehlerhaft sind. Den betroffenen Verbrauchern bietet sich dadurch die Möglichkeit zu einem sofortigen, kostenlosen Ausstieg (ohne Vorfälligkeitsentschädigung) aus dem Finanzierungsvertrag. Dieses ist insbesondere aufgrund des derzeit sehr niedrigen Zinsniveaus attraktiv.

Artikel weiterlesen

Blumenau Finanzberatung Aachen - Vermögensberatung Aachen - WhoFinance

Kundenbewertungen

Blumenau Finanzplanung GmbH
5 10
Anschlussfinanzierung Aachen
5/5

Diplom-Ingenieur

Herr Blumenau kam aktiv auf mich zurück. Ich hatte vor 8 Jahren meinen Hausbau über ihn finanziert. Er empfahl mir, die nun derzeit niedrigen Zinsen für die Anschlussfinanzierung in 2 Jahren schon einmal …

Altervorsorgeberatung Aachen für Zahnärztin
5/5

Zahnärztin

Rundum zufrieden! In netter, persönlicher Atmosphäre wurde mit ausreichend Zeit ergründet, was für mich individuell das beste Beste ist in puncto Altersvorsorge, BU und Geldanlagen.

Berufsunfähigkeitsversicherung bu aachen
5/5

Geschäftsführerin
Averto Relocation Service

Sehr gute, kompetente und umfassende Beratung, gepaart mit Freundlichkeit! Ich kann ihn zu 200 % weiter empfehlen! Auch in Zukunft werde ich bei allen Fragen rund um meine Finanzplanung gerne mit ihm zusammenarbeiten.

Finanzberatung für den Regierungsdirektor Dr. Johannes B. in Aachen
5/5

Regierungsdirektor

Sehr kompetente Beratung! Herr Blumenau widmet sich 100%ig dem Anliegen des Kunden und berät sehr kompetent bei unterschiedlichen finanziellen Situationen.

Basisrente Rürup Aachen für Stefan S.
5/5

Geschäftsführer

Endlich einen gefunden. Herr Blumenau hat eine schnelle Auffassungsgabe, entlastet mich zu 100 % und hat stets fehlerfrei gearbeitet. Sehr positiv ist für mich, dass er auf Honorarbasis arbeitet.

Beratung bzgl. Kapitalanlage und Geldanlagen Aachen
5/5

Agraringenieur

Seit vielen Jahren sehr zufrieden! Frühzeitig hat Herr Blumenau dafür gesorgt, dass ich mein Kapital liquide anlege und nicht alles in langlaufende Versicherungsverträge einzahle.

Immobilienfinanzierung Aachen für selbstständige Modedesignerin
5/5

Selbstständige Modedesignerin

Ein Berater, den man versteht und dem man vertraut. Nach einer Beratung von Herrn Blumenau fällt es mir leicht, mich für eine Finanzierung, Anlage oder Versicherung mit einem guten Gefühl zu entscheiden.

Maßgeschneiderte und unabhängige Finanzberatung aus Aachen für Ingenieure
5/5

Ingenieure

Maßgeschneiderte Beratung! Nicht nur in Sachen Immobilienfinanzierung sondern auch in Altersvorsorge so wie Krankenversicherung haben wir eine rundum umfassende Beratung bekommen.

Baufinanzierung Aachen
5/5

Forschung & Entwicklung

Ich bin rundum zufrieden. Seit einigen Jahren berät Herr Blumenau mich in Finanzfragen (Darlehen, Anlagen). Darüber hinaus ist Herr Blumenau ein sehr angenehmer Mensch mit einem guten Sinn für Humor.

Unabhängige Finanzberatung Aachen für Jörg T. - Geschäftsführer IP Systems GmbH
5/5

Geschäftsführer
IP Systems GmbH

Unabhängige, ganzheitliche Beratung. Ich habe Herrn Blumenau durch ein Beratungsgespräch zur privaten Krankenversicherung kennen gelernt. Ich werde Herrn Blumenau gerne weiter empfehlen.

Unabhängige Finanzberatung für die Lehrerin Cornelia B. in Aachen
5/5

Lehrerin

Ich lasse mich bereits seit über 10 Jahren von Herrn Blumenau in Sachen Finanzen beraten und bin äußerst zufrieden. Er ist stets erreichbar und versteht es sehr gut, auf persönliche Belange meinerseits einzugehen.